Color-Blocking like a Pro!

Color Blocking – Ein Outfit das sich aus verschiedenen Kleidungsstücken in unterschiedlichen Farben zusammen setzt. Ein Kleidungsstil, der anders ist als die Menschen ihr Outfit normalerweise tragen würden. Man spricht hier von auffälligen, lauten und kräftigen Farbkombinationen.
In der Modewelt ist alles erlaubt heißt es so schön, jedoch gibt es einige ungeschriebene Regeln, die man beachten sollte. Da dieser Stil nicht gerade zu den einfachsten Trends zählt, habe ich einen kleinen Guide für euch zusammen gestellt!

Color-blocking – one outfit which combines clothes in different colors. Not the most common way to dress. Eye-catching, loud and bold color combinations.
As the saying goes, everything is allowed in the world of fashion but there are some unwritten rules which you should consider. So because this style/trend is not the easiest one I made a little guide for you guys!

 

COLOR-BLOCKING LIKE A PRO

1) VARIATIONS
Es gibt verschiedene Arten wie sich Color Blocking zusammen setzen kann und ihr solltet euch für eine dieser drei Optionen vorab entscheiden.

  • Die erste Möglichkeit ist es, verschiedene einfärbige Kleidungstücke in zwei bis vier Kontrastfarben zu kombinieren (diese Variante habe ich gewählt).
  • Eine andere Variante ist, ein Outfit aus einer Hauptfarbe in verschiedenen Nuancen zusammen zu stellen.
  • Bei der dritten Option besteht der Look aus einem Kleidungsstück, welches mehrere Farbblöcke aufweist und der Designer quasi schon die ganze Arbeit übernommen hat.

There are different types how you can compose the color-blocking look and you should choose one out of three options:

  • Another option is to wear mixed garments in two to four contrasting colors (I choose this option for my look).
  • Second, one color throughout the entire outfit in different hues.
  • Third variation is a one color-blocked garment or accessory where the designer has already done all the work for you.

2) COLORS
Man kann natürlich die Farben mischen, wie man möchte. Hier empfiehlt es sich von seiner Lieblingsfarbe bzw. der Farbe, die einem am besten steht auszugehen und das Outfit sozusagen Schritt für Schritt rund herum aufzubauen. Wenn man zusätzlich auch noch einen Blick auf den Farbkreis wirft, gibt es zwei Möglichkeiten wie man bei der Farbwahl vorgehen kann um einen stimmigen Look zu kreieren – die ungeschriebenen Regeln:

  • Es gibt die sogenannten Komplementärfarben, die sich im Farbkreis gegenüber liegen. Diese Farben unterscheiden sich stark voneinander. Wenn man richtig aus der Menge stechen will, wählt man auf jeden Fall eher die komplementären Farben für den Look aus.
  • Die zweite Möglichkeit sind analoge Farben. Diese liegen im Farbrad direkt nebeneinander und ergeben für unsere Augen ein harmonisches und eher angenehmeres Bild. Bei meinem Look habe ich mich für rot und pink entschieden, beide Farben folgen direkt auf einander im Kreis.

You can use the colors you like the most of course. My advice is to take your favorit color or rather the color that suits you best and then create your look around it. If you take a further look on the color wheel, you have two variations when choosing the colors to create a coherent outfit.

  • You can choose complementary colors that are opposite on the color wheel. Those colors are extremely different compared to each other. If you want to stand out, go for those colors in your look!
  • The second option is to choose analogous colors. Those colors are located next to each other on the wheel. This is a harmonious combination and are very pleasant to look at. In my look I chose red and pink, which are analogous colors next to each other in the color wheel.

 

 

3) COMPLETION
Nachdem man Variante und Farben für den Look ausgewählt hat, muss man natürlich noch den Rest des Outfits abstimmen. Hier eignen sich besonders neutrale Farben (schwarz, weiß, beige, braun, grau, etc.), neutrale Accessoires und neutrale Formen/Muster. Die farbigen Teilen sollten die Eyecatcher, die Kombination mit neutralen Farben rundet das Outfit nur ab.

After you chose the color blocking style and the color, you have to finish the rest of the look. Neutral colors are the best way to do so (black, white, nude, brown, grey…), neutral accessoires and neutral designs and patterns. The colorful pieces are the eyecatcher while the neutral shades only complete the look.

4) FIT
Color Blocking macht auf alle Fälle Spaß und in diesem Herbst auf der Trendliste definitiv weit oben! Dabei sollte der Fokus immer auf dir liegen und nicht auf der Styling Technik. Hier ist es ganz nützlich, wenn man das gesamte Outfit an sich selbst in einem großen Spiegel betrachten kann. Wichtig: du möchtest den Trend tragen, und nicht der Trend dich. Diese bunte Technik ist ein wahres Statement, daher ist es wichtig, dass man Kleidungsstücke und auch Farben wählt, die einem besonders stehen.

Color-blocking is a fun way to dress and this season one of the top trends! The main focus should always be on YOU and not on the trend. It’s important that you can look at yourself in a mirror so you can see the entire outfit on you. Note: you want to wear the trend, not the trend wear you. The color-blocking technique is making a true style statement, so it is imperative to select pieces and color schemes that are flattering to you.

READY TO ROCK!
Der persönliche farbenfrohe Trend Look ist fertig! Jetzt musst du dein Outfit nur noch mit einer Portion Selbstbewusstsein auf der Straße rocken!:)
Hinterlasst mir gerne in den Kommentaren eure Erfahrungen und Experimente zum Thema Color Blocking! Vielleicht habt ihr noch einige Tips auf Lager!?

Your colorful trend look is finally done! Now you only have to wear it with a good measure of self-confidence on the streets!:)
I love to hear your feedback! Just comment below your experiences and experiments with color-blocking! Do you have any tips?

Outfit details of my look here!

xo, Kathi

Folge:
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.